germanium-deutschland.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kostenlose und unabhängige Beratung zum Import von Nahrungsergänzungsmitteln, Pflanzenhilfsstoffen und chemischen Grundstoffen

Informationen über organisches Germanium 132 und andere chemische Stoffe in Deutschland verboten?


Ab sofort (Juni 2015) wird es diese Webseite aufgrund von Klagen und
Abmahnungen nicht mehr in ihrer ursprünglichen Form geben (Infos weiter unten). Bisher hatten wir dutzende Studien zu Nahrungsergänzungsmitteln und chemischen Grundstoffen publiziert. Alleine über organisches Germanium132 haben wir mehr als 50 Studien zusammengetragen. Dies wurde unmöglich gemacht.

Dennoch möchten wir Ihnen weiterhin zum Gedankenaustausch zur Verfügung stehen.

 Nahrungsergänzungsmittel /  chem. Grundstoffe / Kosmetik
 
In über einem Jahrzehnt Berater-
 
tätigkeit wurden besonders zu  folgenden Stoffen Erfahrungen  ausgetauscht:

 rechtlich nicht eindeutig zu  beurteilen:

  •    org. Germanium 132   (Kosmetik)

  •    Yamswurzel / DHEA /

  •    Vitamin    B17/Laetrile/Amygdalin

  •    bittere Aprikosenkerne

  •    DCA als Dichloracetat und

  •    Desoxycholsäure

 auch in deutschen Apotheken    erhältlich:

  •    S-Acetyl-Glutathion

  •    Katzenkralle / Una de Gato

  •    Q10 als Ubiquinol

  •    Strophantin (Strodival)

  •    Serrapetasse

  •    5-HTP / Melatonin

  •    Selen

  •    Borax (Reinigungsmittel)

  •    gereinigtes Petroleum    (Kosmetik)

Viele pharmazeutisch-chemische Grundstoffe sind im Ausland als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen, nach EU-Recht aber nicht als solche gelistet. Als Verbraucher steht man vor der Frage, welche Mittel man noch importieren kann, und wo man diese Stoffe / Nahrungsergänzungsmittel ohne Zollprobleme und in guter Qualität erhält.

Die Einschätzung, welcher Stoff in Europa/Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel
handelsfähig ist, und welcher nur als chemischer Grundstoff oder Kosmetik ohne Zulassung zur Anwendung am Menschen, ist oft schwer zu lösen. Auch wir können hier keine rechtliche Bewertung abgeben. Wir können lediglich als Laien persönliche Erfahrungen beim Bestellen (Import) austauschen.
Daher bieten wir Ihnen weiterhin kostenlose und unverbindliche Beratung zu unseren persönlichen Erfahrungen beim Import von Nahrungsergänzungsmitteln, Kosmetikgrundstoffen, Pflanzenhilfsmitteln und chemischen Grundstoffen (im Kasten links die Stoffe, mit denen wir weitreichende Erfahrungen haben).

► kostenlose Hotline: 05572 / 332 99 88
Montag bis Freitag von 19.00 bis 20.00 h
oder per Mail unter beratung@germanium-deutschland.de


Hinweis: Wir haben sehr viele Anrufer. Sollten Sie einmal keinen persönlichen Berater erreichen, rufen Sie entweder außerhalb unserer Sprechzeiten an, oder die Leitung ist bereits für eine andere Beratung belegt. Rechtsberatung oder Gesundheitsberatung ist uns untersagt und wird von aus -auch telefonisch!- nicht durchgeführt. Haben Sie bitte keine Scheu und sprechen Sie auf Anrufbeantworter. Wir versuchen, Sie alsbald zurückzurufen.

Unsere Empfehlungen:

Wir empfehlen Ihnen die Firma ProVitas Pharmaceuticals Ltd.  Produkte, die Stoffe in Pharmazeutenqualität anbietet.

Wir haben die Reinheit ständig in deutschen Laboren überprüft. Die Produkte waren ausnahmslos sehr gut und zudem noch preislich eher im unteren Bereich angesiedelt.Wenn sie einfach auf den Link unten klicken ( "Provitaspharma"), wird uns eine Provision gutgeschrieben.

Alternativ können Sie im  im Bestellprozess unter “empfohlen durch” unsere Webseite "Weserconsult" angeben; dann erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir weitere Laboranalysen in Deutschland finanzieren werden.
Einen großen Teil des übrigbleibenden Erlöse spenden wir zudem monatlich je nach Umsatz (mindestens aber 50,- EUR pro Monat) an das Kinderhospital in Betlehem.
Es ist das einzige Kinderkrankenhaus auf palästinensischem Gebiet. Da die Verantwortlichen gänzlich ehrenamtlich tätig sind, kommt jeder Euro zu 100 % direkt bei den Menschen an.

Die Situation für Käufer von Nahrungsergänzungsmitteln, Pflanzenhilfsstoffen und chemischen Grundstoffen:
Der Markt ist absolut unübersichtlich. Was kann man importieren, was behält der Zoll? Wie kann ich hohe Qualität erkennen?

So ist S-Acetyl-Glutathion, Katzenkralle, Una de Gato, Q10 als Ubiquinol, Strophantin, Serrapetasse, 5-HTP, Selen, Borax, gereinigtes Petroleum etc. in deutschen Apotheken und auch Internet-Shops erhältlich.
Andere Stoffe/Nahrungsergänzungsmittel wiederrum sind zumindest rechtlich nicht eindeutig zu beurteilen, zum Beispiel
GE Pulver 20g: oder Strophantin
In Deutschland wird organisches Germanium 132 völlig legal als Kosmetikartikel in "Badekugeln" oder als homöopathische Zubereitung (SILPAN) verkauft.

Fluch oder Segen:  Der Codex alimentarius


Mit dem Codex alimentarius soll vorgeblich der Verbraucher geschützt werden. Die Richtlinien, wie zu schützen ist, legt aber weitestgehend die Industrie fest. Damit sind der Lobby Tür und Tor geöffnet, einzelne Naturheilkundler und kleine, engagierte Heilmittelhersteller können ab sofort mit horrenden Abmahnsummen erpresst werden.
So geschah es auch dieser Webseite. Verstöße gegen den Codex ahndet gewöhnlich
nicht mehr eine staatliche Kontrollinstanz, sondern Wirtschaftsanwälte. Der Rechtsweg ist aufgrund höchster Vertragsstrafen und Streitwerte nur noch für große Unternehmen offen.
Stehen Nahrungsergänzungsmittel oder Grundstoffe nicht auf einer Positiv-Liste, sind sie EU-weit nicht zur inneren Anwendung am Menschen zugelassen.

Laut EU-Recht darf man so etwa E-Zusatzstoffe mit Krebspotential als "Lebensmittel" verkaufen oder Mineralwasser in Plastikflaschen, welches Männern Brüste wachsen läßt (Hormonausschüttung durch Weichmacher in Plastikflaschen "Plastikflaschen machen weiblich").
Auch darf z.B. ein Schampoo damit werben, als “DOPING
für die Haare” Glatzenbildung vorzubeugen oder das umstrittene (weil potentiell hochgiftige Fluorid in Tablettenform) als Zahngesundheitsmittel beworben werden.
Ein hochteures Nahrungsergänzungsmittel (Hauptbestandteil ein gewöhnliches
Vitamin) verspricht ungeniert und völlig legal ”Sprint-Energie auf Knopfdruck für Körper und Geist” und neue Kraftreserven, Konzentration und Leistungsfähigkeit. DAS ist erlaubt!

Nicht zugelassen aber sind beispielsweise jahrhundertealte Hildegard von Bingen Heilkräuter, die nicht auf der Positivliste stehen. Sie sind ja auch nicht patentierbar und werden von kleinen Kräuterhäusern und aufrechten Apothekern gemischt, nicht von großen Pharmariesen. Über diese Heilkräuter darf man nicht einmal schreiben, dass man sie einnehmen kann und sie "bekömmlich" für den Magen sind.

So ist als weiteres Beispiel organisches Germanium 132, welches in den USA oder in Japan in jeder Drogerie als Nahrungsergänzungsmittel im Regal steht, in Europa nicht eindeutig zugelassen ist (lediglich als Kosmetikprodukt).

Diese Seite hatte in den letzten 10 Jahren zwei Ziele:

1. Ziel: Informationen sammeln und kostenlos weitergeben
2. Ziel: Eine hohe Qualität sicherstellen und in deutschen, akkreditierten Laboren eigene Analysen durchzuführen (Hier die aktuellen deutschen Laborergebnisse)


Warum kostenlose Beratung mein Anliegen ist
Viele Menschen sind sich unsicher, welche Grundstoffe oder Nahrungsergänzungsmittel (am besten in Pharmazeutenqualität) in Deutschland erhältlich sind, und welche nicht. Dies nutzen unseriöse Händler aus, die nach Vorauskasse entweder gar nicht oder in sehr schlechter Qualität liefern. Ich selbst bin auf solche Händler hereingefallen. Aufgrund jahrelanger Erfahrung möchte ich Ihnen behilflich sein, hier die Spreu vom Weizen zu trennen

Hauptsächlich aber habe ich selbst Erfahrungen mit organischem Germanium 132 gesammelt, die ich selbst nicht mehr ausführlich publizieren darf.

Sie können also nur noch kostenlos und völlig unverbindlich erfragen, welche Stoffe noch aus den USA in Deutschland erhältlich sind, welche pharmazeutischen Firmen hochwertige Grundstoffe anbieten, und wie man diese bestellen kann. Damit bieten wir eine Möglichkeit an, eigene Erfahrungen zu teilen. Weitere Auskünfte erhalten Sie nicht (auch nicht telefonisch!).
Trotz erheblicher Probleme mit der deutschen Justiz, Abmahnvereinen und Gegenwind durch die Pharmaindustrie haben wir uns daher entschlossen, weiterhin für Beratungen und Meinungsautausch offen zu sein.

Situation in Deutschland: Hausdurchsuchung, Abmahnung, finanzieller Ruin
Offensichtlich wurden wir im Laufe der letzten 10 Jahre zu erfolgreich. Der erste Schritt im Oktober 2010 eine Hausdurchsuchung, Gerichtsverfahren, etc., so dass wir den Verkauf von organischem Germanium 132 einstellen mußten. So erging es allen seriösen deutschen Verkäufern.
Von dem Verkaufserlös hatten wir weitere Analysen bezahlt und unsere Kunden einen Preis nach Selbsteinschätzung zahlen lassen. Denn nicht wenige der täglich anrufenden Hilfesuchenden hatten kein Geld, um organisches Germanium 132 und andere Stoffe zu kaufen. Sollten wir diese zurückweisen?

Noch im Mai 2015 haben wir wieder kriminelle Firmen aufgedeckt
, die minderwertigste Präparate anboten (Laborergebnisse). Das schien den aufgedeckten betrügerischen Händlern, und auch der Pharmalobby nicht zu gefallen, denn nun bekamen wir mehrere Abmahnungen und Klagedrohungen in fünfstelligen Größenordnungen, die wir nicht schultern können. Auch wenn diese Abmahnvereine das Recht auf ihrer Seite haben: Vertragsstrafen im fünfstelligen Bereich sind natürlich eine vernichtende Bedrohung für uns. Ebenso Anwaltskosten, um diese Seite rechtssicher zu machen.

Aktuell wurde uns im November 2015 noch die Verbraucherschutzbehörde (Lebensmittelüberwachung) auf den Hals gehetzt
, die es mangels Personal leider nicht schafft, beispielsweise in Großschlachtbetrieben regelmäßig auf Eckelfleisch oder Tierquälerei zu kontrollieren. Dennoch war genügend Personal vorhanden, unser Privat-Haus wegen angeblicher Verstöße gegen den Verbraucherschutz aufzusuchen. Der sehr freundliche Amtsmann konnte allerdings keine Verstöße erkennen. Mal sehen, was den geschätzten Abmahnvereinen, aufgedeckten Betrugshändlern oder der Pharmalobby noch einfällt.

Da wir daher keinerlei tiefergehende Angaben machen dürfen, ist es dennoch wichtig, bei verschiedenen Grundstoffen / Nahrungsergänzungsmitteln zumindest Händler mit minderwertiger Ware aufzuzeigen. Umgekehrt ist es wichtig, Hersteller zu finden, die garantiert und überwacht in Pharmazeutenqualität produzieren, da hier die höchsten Qualitätssicherungsvorgaben einzuhalten sind (diese Richtlinien gelten z.B. auch in deutschen Apotheken).

Leider dürfen wir dutzende Studien zu organischem Germanium und anderen chemischen Stoffen, die wir in 10 Jahren zusammengetragen haben, nicht mehr veröffentlichen. Auch die Erfahrungen aus tausenden Beratungsgesprächen dürfen wir nicht mehr an Sie weitergeben.
Mein beinahe 80-jähriger Vater hat dem Stress nicht mehr standgehalten und hat sich resigniert und verängstigt zurückgezogen. Erfahrungen und Studien, über Jahrzehnte gesammelt, dürfen nicht mehr publiziert werden.

Seltsam: Da investiert man selbst viel Geld und Mühe, um Verbraucher mit deutschen Laboranalysen vor unseriösen Firmen zu warnen und umfassend über PRO und CONTRA bestimmer Mittel zu informieren, und ein "Verbraucherschutzverein" erschwert diese Tätigkeit!

Was darf ich noch importieren? Wo gibt es Pharmazeutenqualität?

Viele chemisch-pharmazeutische Stoffe werden in manchen Ländern als Nahrungsergänzungsmittel gehandelt, sind aber in anderen Ländern nur als chemische Grundsubstanzen erhältlich, die nicht zur Anwendung am
Menschen zugelassen sind. Man kann sie natürlich dennoch in vielen Shops im Internet kaufen oder auch in deutschen Apotheken als chemischen Grundstoff (z.B. Weingeist zur Herstellung von Parfümen oder gereinigtes Petroleum bzw. BORAX als Reinigungsmittel).
Der Kauf solcher Substanzen in deutschen Apotheken ist zwar recht sicher, da hier zu erwarten/hoffen ist, dass Qualitätsstandards eingehalten werden. Leider zeigen aktuelle Presseberichte, dass auch Präparate in deutschen Apotheken teilweise von mangelhafter Qualität sind. Noch mehr gilt diese Gefahr natürlich für Internetshops, insbesondere, wenn sie noch im obskuren Ausland beheimatet sind.
Nicht nur organisches Germanium 132 ist so in den USA, Japan und vielen anderen Staaten zugelassen, in Deutschland aber nicht. Ähnlich ist es mit Vitamin B17 (auch bekannt als Laetril oder Amygdalin). Es gibt hierfür quasi einen “Schwarzmarkt”, der auch viele
unseriöse Händler anzieht. Dies gilt auch für Artemisinin, S-Acetyl-Glutathion, Strophantin, DCA (Dichloracetat) und andere chemische Grund-Stoffe und Nahrungsergänzungsmittel.

Wir (unsere Familie) wollten daher möglichst viele Informationen über Grundstoffe in Pharmazeutenqualität zusammenzutragen. Hierfür haben wir hunderte Studien gesichtet und ausgewertet. Zudem haben wir täglich mit vielen Menschen über unser Beratungstelefon gesprochen, um Erfahrungen auszutauschen und evidenzbasierte Daten zu erhalten:

Chemischer Grundstoff oder Nahrungsergänzungsmittel in Pharmazeutenherstellung

Fast alle Grundstoffe, ob Nahrungsergänzungsmittel, Arzneimittel, oder chemische Stoffe, werden in mindestens zwei Qualitäten angeboten:
Als chemischer Grundstoffe für industrielle Zwecke (für Kosmetik, als Reinigungsmittel, für chemische Versuche etc.) und in Pharmazeutenqualität. Letztere ist deutlich höherwertig hergestellt mit weitergehenden Anforderungen an Reinheit des Wirkstoffes, Produktiontsbedingungen, Versand
kontrollen etc.
Alleine diese Unterschiede bedeuten beispielsweise, dass S-Acetyl-glutathion deutliche Preisunterschiede aufweist, da es in deutschen Apotheken in Pharmazeutenqualität angebot
en wird, in windigen Internetshops aber billig in Industriequalität verkauft wird. Diese minderwertige Qualität wird dann in Kapseln abgefüllt und mit deutlich höherem Gewinn über das Internet vermarktet, ohne den Käufer zu informieren.
Der industrielle Wirkstoff muss nicht unbedingt schlechter sein, im mindesten aber unterliegt er nicht so strengen Produktionsanforderungen und ist daher nicht so “sicher”.


Wenn also preiswerte Ware im Internet angeboten wird, muss sie nicht schlechter sein, als in deutschen Apotheken. Im mindesten aber sollte man darauf achten, dass hochreine Substanzen in Pharmazeutenqualität abgefüllt werden, und nicht unsichere Industriequalität.

Genau dies aber kann man als Käufer nicht erkennen. Wie schnell sind angebliche Zertifikate, oft noch in Chinesisch verfasst, im Internet gefälscht (Hier ein typisches Zertifikat für organisches Germanium 132).

So bleibt Verbrauchern eigentlich nur, weiterhin völlig überteuert in deutschen Apotheken einzukaufen, wo in letzter Zeit auch unglaubliche Skandale bekannt wurden, in denen selbst Apotheken schlechteste Qualität verkauften (hier
oder hier). Oder aber man gibt selbst aufwendige Laboranalysen in Auftrag, die aber alleine nicht zu finanzieren sind. So reifte in uns die Idee, als Gruppe Erfahrungen auszutauschen, um so vor kriminellen Geschäftemachern im Netz besser geschützt zu sein.

Schlimme Befürchtungen bestätigt: Bereits 2010 mehr Spreu als Weizen


Zusammen mit einer Kundin hatte ich dreimalig Germanium aus seriös wirkenden Quellen bestellt und im deutschen Labor untersuchen lassen. Dem Labor wurden drei neutral verpackte Pulver aus drei unterschiedlichen Quellen zur Analyse "blind" zur Verfügung gestellt, so dass das Labor nicht wußte, von welchem Lieferanten die jeweilige Probe stammt. Hierbei war die Probe eins das organische Germanium von Provitas, Probe zwei von einem Lieferanten bei Ebay aus Deutschland, und Probe drei von einem stark werbenden Händler aus Spanien, der ein sehr breites Angebot für tibetische Medizin, Zapper nach Clark, Germanium, Vitamin B17 etc. offeriert. Sie werden garantiert auf ihn stossen, wenn Sie org. Germanium 132 per Google suchen! Aktuelle Laborergebnisse 2015

Das Ergebnis hat mich sehr erschreckt.


Prüfung vom 20.08.2010 mittels Rasterelektronenmikroskop
Typ Leo 1530VP und EDX Spektrometer OXFORD, Typ Inca Energy 200. Zusammenfassende Interpretation (Analyseergebnis 2010):

Probe 1 :
Das Pulver besteht ausschließlich aus Partikeln von Germanium, Kohlenstoff und Sauerstoff in dem Verhältnis, wie es für organisches Germanium zu erwarten ist (Hersteller: ProVitas Pharmaceuticals Ltd.  Produkte).

Probe 2:
Das Pulver besteht aus groben "Trägerpartikeln", auf denen sich einige kleinere Partikel befinden, die der Probe 1 entsprechen. Beurteilung: Insgesamt wenig Wirkstoff auf sehr viel Trägermaterial.

Probe 3:
Das Pulverbesteht aus mind. 3 Partikelsorten, die von rein organischen Fasern über Calciumphosphat bis zu siliziumhaltigen Partikeln reichen. Germanium konnte an keiner untersuchten Stelle nagewiesen werden .

Damit ist nun sicher, dass unseriöse Händler bzw. Verbrauchertäuschung offensichtlich fast schon die Regel ist. Umgekehrt gibt es zumindest für organisches Germanium eine pharmazeutische Firma, die hochwertige Produkte mit garantiertem Stoffgehalt anbietet.
Sollten Sie gute Bezugsquellen kennen, bitte ich um Nachricht, ich werde auch diese berücksichtigen!

Ich berate Sie gerne über meine Erfahrungen bei der Zolleinfuhr, über in Deutschland erhältliche Stoffe und natürlich auch Mittel, die in Deutschland nicht erhältlich sind und eine Bestellung nicht lohnt, da der Zoll die Einfuhr verweigert.

Jede Bestellung eine Spende

Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich die Firma ProVitas Pharmaceuticals Ltd.  Produkte.

Wir haben die Reinheit ständig in deutschen Laboren überprüft. Die Produkte waren ausnahmslos sehr gut und zudem noch preislich eher im unteren Bereich angesiedelt.Wenn sie einfach auf den Link unten klicken ( "Provitaspharma"), wird uns eine Provision gutgeschrieben.


Alternativ können Sie im  im Bestellprozess unter “empfohlen durch” unsere Webseite "Weserconsult" angeben; dann erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir weitere Laboranalysen in Deutschland finanzieren werden.

Einen großen Teil des übrigbleibenden Erlöse spenden wir zudem monatlich je nach Umsatz (mindestens aber 50,- EUR pro Monat) im Jahr 2016 zu gleichen Teilen an den Verein PERI, der sich um Frauen in schweren Lebenssituationen hier in Deutschland kümmert (Unterdrückung, Zwangsheirat) sowie an die Philippinische Unabhängige Kirche / Iglesia Filipina Independiente, die sich um Verbesserungen der Arbeitsbedingungen der Arbeiter auf den Philippinen bemüht.

Aktuell November 2016: Leider sind in diesem Jahr die Kosten für Rechtsanwälte, Abmahnungen etc. so hoch, dass wir vorübergehend unsere Spendentätigkeit einstellen.

In 2014 und 2015 ging die Spende an an das Kinderhospital in Betlehem. Es ist das einzige Kinderkrankenhaus auf palästinensischem Gebiet. Spendenbescheinigung 2015 und 2014






 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü